Hoch oben in Seelisberg gelegen, umgeben von einem grossen Garten, entsteht Haus Eins – das Erste seiner Art. Konsequent aus Naturmaterialien gebaut, vereint es Behaglichkeit, Ökologie und den Mut neue Wege zu gehen. Erleben Sie dieses einzigartige Pionierprojekt selbst. Erleben Sie Haus Eins.

Natürlich

Herkömmliche Holzbauten stehen oftmals auf einem Fundament aus Beton. Dichte Folien isolieren grosse verleimte Grobspanplatten, im Innenraum staut sich Wärme. Dieses Pionierprojekt sucht konsequent nach Lösungen, damit Wohnen eins mit der Natur ist. Das Fundament des Hauses bildet der Steinkeller, welcher aus dem Aushubmaterial des eigenen Grund und Bodens stammt. Die darauf errichtete Konstruktion aus Mondholz wird mit einer Hanf-Kalkschicht isoliert. Jene bildet zusammen mit Lehmputz Wände, welche atmen. Durch Schindeln aus robuster Rotzeder geschützt, integriert sich der grosszügige Bau beinahe nahtlos in die ursprüngliche Landschaft.

Visionär

Haus Eins ist für die Ewigkeit gebaut. Denn natürliche Materialien halten deutlich länger als ihre chemisch hergestellten Verwandten. Schotter im Naturkeller schützt das Fundament vor Feuchtigkeit. Die einzelnen Bauelemente werden durch 20’000 Dübel aus Holz sorgfältig zusammen gehalten. Und sogar die Schrauben sind aus hochwertigem Chromstahl gefertigt. Das weite, mit Naturschiefer gedeckte Dach, schützt nicht nur den Innenraum, sondern auch die Fassade vor Wind und Wetter. Überall funktionieren aufeinander abgestimmte, ineinander übergreifende Elemente: Als wäre das Haus ein einziger grosser Organismus, der zusammen mit seinen Bewohnern lebt – viele Generationen lang.

«Abgesehen von den gesetzlich vorgeschriebenen Bauteilen, lässt sich im Grunde das ganze Haus kompostieren.»

LUKAS GWERDER
VISIONÄR UND RAUMGESTALTER

«Die einmalige Raumarchitektur in Verbindung mit den natürlichen Materialien machen Haus Eins zu einem einzigartigen Erlebnis. Behaglichkeit, Wärme und Wohlbefinden in jedem einzelnen Raum.»

URS KASPER
INHABER

«Die Natur ist grosses Vorbild für die Architektur. Sie inspiriert uns in Konstruktion, Form, Farbe, Material und Design.»

Martin Mattersberger
Architekt

«Die Natur ist unser höchstes Gut. Wir versuchen mit Respekt, Achtung und Rücksicht mit ihr umzugehen und betrachten alles, was die Natur hervorbringt, als Kostbarkeit.»

Christoph, Thomas und Andreas Felix
Gartenplaner und -gestalter

Gesund

Kein Tropfen Leim, keine chemischen Substanzen oder Baubeschleuniger: Haus Eins ist pure Natur, Haus Eins ist gesund. Grosse Fenster lassen viel Licht in die Innenräume fallen, welche nach dem Sonnenstand ausgerichtet sind. In den Schlafzimmern wirken Wände aus Arvenholz beruhigend auf den Körper und fördern die Erholung. Alle Elektrokabel sind  abgeschirmt. Das grosszügig angelegte Grundstück erstreckt sich weit bis zum Waldrand und bietet viel Platz, um frei zu atmen. Haus Eins ist reine unbelastete Natur, mit inspirierenden Ideen durchzogen und abgerundet mit liebevoll ausgeklügelten Details.

Offen

Lebendige Materialien, flexibles Wohnen: Ob Sie zusammen mit Kind und Kegel reisen, zu zweit oder als Teil einer Gruppe unterwegs sind, Haus Eins passt immer. Die heimelige Wohnküche mit dem warmen Tonofen ist das Zentrum gemütlichen Beisammenseins. Im Lesezimmer nebenan wartet Stille: Das 1.20 m hohe, mit dicken Kissen ausgekleidete Podest ist so ausgerichtet, dass der Blick direkt auf die weite Bergwelt fällt. Die massive Wendeltreppe, deren Geländer aus zwei langen Stücken Ulme geformt ist, führt in den grosszügigen Dachstock. Dort gibt es modulare Sitzelemente, mit welchen Sie sowohl Gemütlichkeit als auch Raum schaffen. Wohnen im Haus Eins ist aufregend neu und bodenständig vertraut zugleich – ein echtes Erlebnis.

«Das Haus ist nicht nur durch die Materialwahl speziell, sondern auch durch seine Formen. Im ganzen Haus gibt es kaum gerade Kanten. Und sämtliche Winkel sind grösser als 90 Grad damit die Luft besser zirkulieren kann.»

Luzerner Zeitung

«Das Haus Eins in Seelisberg ist einzigartig: Es wurde nachhaltig gebaut und kann mehrere Hundert Jahre alt werden.»

Bote der Urschweiz

«Gleich zu Beginn ist uns der feine Geruch nach frischem Holz aufgefallen, sobald man das Haus betritt. Wenn man tief einatmet, schmeckt man Natur pur. Als wäre man mitten in einer Schreinerei.»

Radio Central

Haus Eins öffnet im Sommer 2019 seine Türen. Möchten Sie bereits jetzt mehr über dieses einzigartige Projekt erfahren? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter und folgen Sie uns auf Social Media.